Get Adobe Flash player

Stroh, Rock, Mittelalter

Ein kleines Wochenende in Hessen.
Spontan hatte ich mich entschlossen meinen Mann auf ein Festival zu begleiten. Es war Harheeper. Nicht riesen groß aber auch nicht zu klein. Es war viel los. Aber zuerst wie man es kennt das CHAOS angesagt, Aufbau eines neues Zelt!!! Die mit gelieferte anleitung war fürn Eimer, da hat keiner so richtig verstanden wie und was und überhaupt man wo anfangen sollte. Zum glück waren freunde da die uns helfen konnten und zack stand sein Zelt. Mein Zelt hingegen war rate fatz aufgebaut, ich hatte ein kleines Popup Zelt, werfen *plöpp* fertig nur noch mit Heringe befestigen das wars, ABER da steckt der Teufel im detail!!!!
Das Festival fing um 20 Uhr an, die erste Band war sone Coverband, joar soweit nicht schlecht. danach die zweite. Die hatten es sogar mehrfach geschafft da die Sicherung rauszuhauen, sodass die plötzlich im dunkeln da standen.
Nach diesen Auftritt kam wieder diese Coverband von anfang.
So war die Stimmung dort recht nett, ruhig und gemüdlich da kann man nicht meckern, Essen und Trinken dort war erstaunlich Preiswert, zb. eine Flasche Bier 1 €uro, Portion Pommes mit Mayonaise 2 €uro.
Was mich Persönlich etwas unschön aufgefallen ist, für die ganzen Menschen dort das es nur 6 Dixi Klos gab, da kann sich jeder denken das je später der Abend desto länger die Schlange davor war.
Irgendwann Sonntag morgens ging dieses spektacel auch vorbei und es ging ans abbaun der Zelte. Von mein Schatz das Zelt ging gut vorran und es war schnell wieder verpackt. Jetzt musste ja nur noch mein kleines Zelt wieder eingepackt werden, nur so leicht und schnell wie mein Zelt aufgebaut haben, brauchten wir nun das dreifach der zeit um dieses wieder einzupacken!!! Egal wie  es wollte nich wieder zurück auf die ursprüngliche verpackungsgröße zurück. Nach sehr langer zeit und mit hilfe von Video wie man das wieder zusammenfaltet hatten wir es nun wieder geschafft und konnten loslegen das Auto zu beladen und los.
Bei einer Freundin hatten wir und noch kurz frisch gemacht und haben uns umgezogen, den wir hatten spontan endschlossen dort auf Burf Greifenstein auf den Mittelalter Markt zu gehen. Eintrittpreise konnte man auch nicht meckern, 6 €uro für Erwachsene, das war auch noch im humanen bereich. Wir dann hoch um zu erkunden was es alles angeboten wurde. Wie es der zufall so will, ich drehte mich um und „eh den kenn ich doch“ Aranor Viator von der Band „Oropher – des Teufels Brut“. weiter oben war ein Falkner dort, und dann weiter zum Rundgang endeckte ich einen Stand  von Bekannten und etwas weiter trafen wir auch noch pSychO – Tandaniel. Nun irgendwann später schoben wir richtig Kohldampf und suchten nen Bratwurst Stand, aber egal wie wir gegagen und gesucht hatten wir hatten absolut keinen gefunden. Nach ner Zeit hatten wir beschlossen auch so langsam zu fahren, waren auch mehr als kao.
Kurzen zwischenstop bei Mäcces gehalten um etwas zu holen, was ich persönlich mehr als entäuschent fand, es schmeckte nach nix, viel Mayonaise ein hauch vom Salat  😐 nu egal hauptsache was im Bauch gehabt. dann ging es auch richtung Heimat. Kein stau, sind erstaunlich sehr gut durchgekommen.
Zu Hause rein, Katzen erstmal ausgibig begrüß und dann alles gut abgestellt und dann ab unter die Dusche. Der rest vom Sonntag war entspannen angesagt, zwei Events hintereinander….. ich glaub ich bin dafür zu alt und schaff das Körperlich einfach nicht mehr…. aber im großen und ganzen war es ein tolles Wochenende.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.