Get Adobe Flash player

Neue Märchenwelt

Was ist in der heutigen Zeit hier los? Ein komischer Kautz nach dem Anderen. Nun da man ja auch aufpassen muss wie man was sagt, oder schreibt muss ich etwas umfomulieren.

 

Es war einmal, in einem Dorf hinter den 7 Bergen, hinter den 7 Zwergen (da bitte links halten) lebt ein Herrscher der mehr Macht haben will über sein Königreich. Man könnte sagen er möchte das tun, denken und das Handeln seines Landes Komplett selbst übernehmen. Alljenige die etwas anderes denken oder einfach nur „Nö“ sagen, sind gleich die aller böses Trolle in der ganzen Märchenwelt. Er möchte doch nur gutes (sein gutes, nicht die anderen) und dreht deswegen etwas durch. Gerade die ganz ganz bösen Trolle, die ihm nur bitter böses von ihm wollen und wohlmöglich auch noch auf ganz fießer art und weiße die unwahrheiten erzählen.

 

Ein anderes Königreich, weit weit gaaaaaaanz weit weg ist das Land der Riesen.
Die Riesen können alle paar Jahre bestimmen wer mal König sein darf. Da plustere sich ein göldener Riese ganz ganz weit auf, er sei der Beste für das ganze reicht der Riesen, er würde das Land noch größer und reicher machen. Natürlich sind das all die Worte die die anderen Riesen sehr gerne hören. Das Land soll zum Schlarraffenland werden. Da wurde abgestimmt und der göldene Riese hat natürlich die Krone ergattert! Sein neues anwesent ist, gigantisch, ein prachtvolles Schloss im grünen, von dort aus regiert er gern.
Nun nach einiger kurzen Zeit, kam das Böse erwachen der Riesen, was für einen haben sie sich zum König gewählt. Die ausmaße können verherent werden, er kann das tun wo alle anderen Riesen Angst haben. zb das in das Land wo die Zwerge leben und dort alles niedertrampeln. Die armen Bauern Riesen die nix mehr haben, weiter nix mehr geben stattdesses noch alles zu nehmen. Der göldene Riese macht sich mehr und mehr unbeliebter bei seinen eigenen Volk, und die ganze restlich Märchenwelt macht sich da mächtig viele sorgen.

 

Im allergrößten Reich leben Zauberer, Feen, Elfen, Kobolde. Ein Immergrünes Königreich, saftige Wiesen, Fruchtbare Böden. Man könnte sagen ein Land wo Milch und Honig fließt. In diesem Königreicht herrscht eine Zauberin die in den anderen Königreichen hoch angesehen wird, weil diese in den anderen Reichen sehr viel hilft und tut. Die kleinen Kobolde im eigenen Reicht sind leicht erbost, weil Ihre Herscherin mehr woanders tut als im eigenen Reich, wo schon einiges drunter und drüber geht. Sie fühlen sich schlicht weg vernachlässigt. Die mächtige Zauberin hat sehr viel versprochen, nur gehalten wurde davon nur sehr sehr wenig, die ganzen Probleme und Sorgen damit lässt die Herscherin ihr ganzen Volk alleine dastehen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.